Top
 

Somatic Experiencing

Seit 2019 folge ich einer dreijährigen Weiterbildung in Somatic Experiencing (SE). Um Erfahrungen zu sammeln und zu üben biete ich als Student zur Zeit SE-Sitzungen auf Spendenbasis an. Hast Du Interesse? Dann melde dich hier.

Somatic Experiencing (SE) ist ein körperorientierter Ansatz zur Lösung von traumatischem Stress. Das Ziel von SE ist, die natürliche Selbstregulation im Nervensystem (wieder-)herzustellen und die im Körper als Folge von Schock und Trauma entstandenen Symptome zu wandeln.

JS-bodywork_c_PhilDera_PHD_0551

Was ist ein Trauma?

Somatic Experiencing definiert Trauma nicht in erster Linie durch das Ereignis, sondern durch die körperliche Reaktion auf das Ereignis. Zum Trauma wird ein Ereignis, wenn es unsere Schutzhülle verletzt und uns mit einem Gefühl der Überwältigung und Hilflosigkeit zurücklässt.

Wenn wir die in einer bedrohlichen Situation mobilisierte Energie später nicht irgendwie entladen können, bleibt sie im Nervensystem gebunden. Es entsteht ein Trauma. Die Bedrohung existiert weiterhin im Körper und das Überlebenssystem springt automatisch an, auch wenn es keinen Anlass zu Gefahr gibt.

Wie funktioniert Somatic Experiencing?

Somatic Experiencing ist direkte Kommunikation mit dem Körpergedächtnis. Das Nervensystem wird sanft angeleitet, die während des Traumas blockierten Energien zu entladen. Im Mittelpunkt steht das Nach- und Aufspüren (tracking) von Körperempfindungen und -impulsen, Emotionen, inneren Bildern, Gedanken und Überzeugungen. Entscheidend ist, dass das Nervensystem eingefrorene Energie in kleinen Dosen „auftauen“ und sich schrittweise entladen kann.

Wie läuft eine Somatic Experiencing Sitzung ab?

In einer SE-Sitzung arbeiten wir sehr behutsam. Durch Gespräch, Bewegung und manchmal Berührung aktivieren wir Ressource die in der damaligen Situation fehlten und spüren ihnen im Körper nach. Du lernst, in der Gegenwart verankert zu bleiben.

Im Pendeln zwischen diesen Ressourcen und der überwältigenden Erfahrung wird nach und nach die im Nervensystem gebundene Überlebensenergie gelöst. Die Veränderung erfolgt ganz bewusst in kleinen Schritten, damit der Organismus sie gut integrieren kann. Dabei muss man das Trauma nicht erneut durchleben.

Allmählich schaffen neue Erfahrungen im Körper ein anderes, sicheres Lebensgefühl. Die Selbstregulation, der natürliche Rhythmus von Ladung und Entladung, Anspannung und Entspannung, kann sich entfalten.

JS-bodywork_c_PhilDera_PHD_0557

Cookies widerrufen Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen